Folgen

Wie pflege ich das Leder meiner Melvin & Hamilton Schuhe?

Leder ist ein flexibles Material, das regelmäßig gepflegt werden muss. Dennoch braucht es im Alltag nur wenig Aufwand, um die Schönheit Ihres Schuhs Saison um Saison zu bewahren.

Sie können jetzt unsere spezielle Schuhcreme nutzen ! 

 

Wir empfehlen in jedem Fall, Schuhcremes und Bürsten hoher Qualität zu verwenden. Zu günstige Produkte können das Leder in manchen Fällen nicht angemessen pflegen oder sogar Flecken zu hinterlassen.  

Besser ist es daher, nur wenige Produkte zu benutzen, aber von sehr guter Qualität: eine Bürste, ein weiches Baumwolltuch und eine gute Schuhcreme, das ist für den Anfang Ihre Grundausstattung.

Auch sehr wichtig: Schuhspanner

Diese sind aus Holz und vermeiden Verformungen des Leders. Bei Melvin & Hamilton sind Schuhspanner aus Zedernholz: durch sie behält der Schuh nicht nur seine Form, das Zedernholz entlüftet auch und hinterlässt einen angenehmen Duft.

Es lohnt sich also, alle Ihre Lieblingsschuhe mit Schuhspannern auszustatten. Bei Melvin & Hamilton haben Sie einen Preisvorteil - der Stückpreis nimmt mit steigender bestellter Stückzahl ab.

 

 

Schuhe aus Glattleder

Erster Schritt: Reinigen

Die Pflege des Leders dieser Schuhe ist relativ einfach. Meistens benötigen Sie nur eine Bürste zum Entstauben und ein weiches Tuch.

Am wichtigsten ist es, Ihre Schuhe regelmäßig zu reinigen. Staub und schlechte Witterunsgbedingungen können den Farbglanz Ihrer Schuhe beeinträchtigen, sei es das klassische Braun oder leuchtendere Farben.

Bevor Sie Ihre Schuhe reinigen, sollten Sie sie mit Schuhspannern versehen und die Schnürsenkel entfernen. Bürsten Sie dann vorsichtig das Leder, um es zu entstauben, und beenden Sie die Reinigung mit dem weichen Tuch.

Sie können auch vorher Reinigungsmilch auf das Tuch geben und das Ganze einen Moment trocknen lassen.

Die Reinigung ist ein wichtiger Schritt vor dem Auftragen eines Produktes!    


Zweiter Schritt: Pflegen

Leder ist Haut, und daher ein weiches Material, das gepflegt werden muss.

Die Naht zwischen der Schuhsohle und dem Schaft darf nicht austrocknen oder rissig werden, dies würde den gesamten Schuh angreifen. Um dies zu vermeiden können Sie Lederfett verwenden, das Sie mit einer kleinen Bürste zwischen Sohle und dem Oberteil Ihres Schuhs auftragen, dort wo sich die Nähte befinden.

Danach tragen Sie mit einem weichen Tuch großzügig Schuhcreme auf, um das Leder geschmeidig zu machen und zu pflegen. Verwenden Sie kreisförmige Bewegungen und konzentrieren Sie sich auf die Gehfalten. Je mehr Sie reiben, desto wärmer wird das Material und lockert sich dadurch, es lohnt sich also dafür ein wenig Zeit aufzuwenden.

Dies wird außerdem nicht nur unschöne Risse und Verformungen vermeiden, sondern auch den originalen Farbton auffrischen. Nach diesem Schritt haben Sie sicher den Eindruck, dass die Farben matter sind, aber das wird sich mit dem Trocknen des Schuhs ändern.

Sie können farblose oder farbige Schuhcreme verwenden. Im zweiten Fall empfehlen wir Ihnen die gleiche Farbe wie im Originalton des Schuhs zu verwenden, nur einen Ton dunkler.

Bevor Sie ein neues Produkt auftragen, entfernen Sie immer Überreste des zuvor aufgetragenen Produkts und lassen Ihre Schuhe trocken.

 

Dritter Schritt: Farben auffrischen & Imprägnieren

Im Allgemeinen müssen wir eindringlich davon abraten, alkoholhaltige Imprägniersprays zu verwenden. Sollten Sie sich bezüglich der Inhaltsstoffe unsicher sein, testen Sie das Produkt am besten an einer unauffälligen Stelle Ihres Schuhs.

Sie wollen Ihre Schuhe dennoch glänzen sehen wie am ersten Tag und sie vor schlechtem Wetter schützen? Dazu können Sie auch eine Schuhcreme auftragen, die Sie am besten im Farbton wählen, der am nächsten am Originalton des Schuhs liegt.

Eine kleine Menge genügt, denn die Paste dient einfach dazu, dem Material neuen Glanz zu verleihen und es zu schützen. Sie können sie mit einer Bürste aus Rosshaar auftragen, die dem Schuh seine Leuchtkraft zurückgeben wird. Danach lassen Sie den Schuh noch einmal trocknen.


Experten und Geduldige können den Originalglanz Ihrer Schuhspitzen mithilfe einer Wasserpolitur wiederherstellen. Oder Sie verleihen Ihren Schuhen eine persönliche Patina. Alles ist erlaubt!    
 

 

Lackschuhe

 

 

Für die Pflege von Lackschuhen benötigt man ein wenig speziellere Produkte:

  • 1. Reinigen: Nutzen Sie ein sehr weiches Tuch, das keine Streifen oder Kratzer hinterlässt. Wenn Sie die Schuhe bürsten müssen, nutzen Sie eine spezielle Bürste für Lackleder.
  • 2. Pflegen: Nutzen Sie Lederfett für Lackleder anstatt Schuhcreme, die in diesem Fall nutzlos ist.
  • 3. Auffrischen: Lackleder wird unvermeidlich Patina ansetzen und matt werden. Um seinen Glanz länger zu bewahren, können Sie eine Lackpolitur verwenden, die ebenfalls mit einem weichen Tuch gleichmäßig aufgetragen wird. Lassen Sie den Schuh trocknen, bis das Leder matt wird. Danach können Sie Ihren Schuhen Glanz verleihen, indem Sie sie sorgfältig mit einem sauberen Tuch polieren.

Im Allgemeinen altert ein Lackschuh, auch von guter Qualität, schneller als ein Schuh aus klassischem weichen Leder, und Gebrauchsfalten und Risse sind nicht zu vermeiden.


Denken Sie daran, im Falle von Lackschuhen ist es sehr wichtig Schuhspanner zu verwenden.    

 

Velourslederschuhe

 

 

Nubuk, Hirschleder, Veloursleder … Dieses Leder ist sehr weich und auch sehr anfällig. Man muss es daher  vorsichtig behandeln, um Makel zu vermeiden. Das Material ist nicht leicht zu pflegen, aber Veloursleder hat so viel Charme, dass es sich lohnt dafür ein wenig mehr Zeit aufzubringen.

  • 1. Entstauben: Entfernen Sie die Schnürsenkel, versehen Sie die Schuhe mit Schuhspannern und nutzen Sie eine Wildlederbürste um alle Staubspuren zu entfernen, besonders an den Nähten und an der Schnürung. Mit der Zeit wird Veloursleder glatt und dunkler. Um ihm neuen Glanz zu verleihen und es wieder weich zu machen, nutzen Sie eine spezielle Bürste aus Messingdraht und bürsten vorsichtig in und entgegengesetzt der Wuchsrichtung der Haare.
  • 2. Reinigen: Es gibt Sprays speziell zur Reinigung von Hirsch- und Veloursleder. Besprühen Sie vorsichtig und mit etwas Abstand den gesamten Schuh. Um Flecken zu vermeiden, bürsten Sie die Schuhe erneut mit der Wildlederbürste ab.
  • 3. Imprägnieren: Die Imprägniermittel für Nubuk, Hirschleder und Veloursleder gibt es auch als Spray. Auch hiermit besprühen Sie die Schuhe mit etwas Abstand und lassen Sie danach etwa eine Viertelstunde trocknen. Um das Produkt gut zu verteilen, können Sie erneut die Wildlederbürste verwenden.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk